Birgit Feil
2604
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-2604,bridge-core-2.9.0,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-27.4,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

About This Project

Werkforum 2022

Birgit Feil

Mit Birgit Feil aus Stuttgart kommt eine bereits bekannte Künstlerin in den Kurort. Unvergessen ist ihre „Annette im Warteraum“, eine realistische lebensgroße Figur,
die sie beim 4. Symposium 2013 realisierte und mit der sie später den Baden Württembergischen Kunstpreis gewann. Nun installiert sie ein skurriles Paar auf zwei Kissen-Stapeln, deren Anblick so Manche:n zur Selbstreflexion anregen dürfte. Sie spielt hier nicht mit der Idealisierung des Motivs, sondern ironisiert den Menschen in seiner Alltäglichkeit. Die Figuren Feils scheinen uns alle bekannt zu sein. Menschen wie Du und Ich. Sie haben Namen, so als kennten wir sie persönlich. Birgit Feil aber geht es nicht um die Suggestion einer uns bekannten Realität, vielmehr transformiert sie ihre Figuren in einen neuen künstlichen Zusammenhang. Sie verleiht ihren „Schicksalsgenossinnen“ so eine andere Daseinsebene. Sie erhalten damit ihre ganz eigene Würde und Schönheit.
Feil arbeitet mit Beton und Kunststoff und diese elementaren Bestandteile ihrer Werke macht sie sichtbar und verwirrt die Betrachtenden.
www.birgitfeil.de