Susanne Kraißer
2599
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-2599,bridge-core-2.9.0,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-27.4,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

About This Project

Werkforum 2022

Susanne Kraißer

Die aus Bad Belzig kommende Bildhauerin Susanne Kraißer ist ausgebildete Holzbildhauerin und studierte Bildhauerei an den Akademien Nürnberg und Bremen. Ihre Bronzeplastiken lassen sich vornehmlich in zwei Werkgruppen einteilen: Ganzfiguren und Körperdetails. Kraißer wird im Skulpturenpark Bad Salzhausen eine Bronzeskulptur installlieren: Die „Hockende“, eine anmutig auf einem Sockel sitzende weibliche Aktfigur, besticht durch eine virtuose Modelliertechnik, mit der sie der Oberfläche der Bronze eine lebendige und dynamische Struktur verleiht. Die Ganzfiguren sind bei Susanne Kraißer winzig und die Körperlandschaften groß und wuchtig, die Figur selbst wirkt dagegen in sich gekehrt, ruhig und entspannt. Mit diesem einfachen Mittel der Größenveränderung thematisiert die Bildhauerin die Frage der Distanz und bezieht dies auf den Körper des Betrachtenden. Sie formt mit ihren Händen, wie aus der Beobachtung des Lebendigen eine unveränderliche Form werden kann, die dennoch den Ursprung zitiert. Plastiken sind keine Menschen, dennoch schafft es Kraißer, die Betrachtenden glauben zu machen, etwas von davon wahrzunehmen, wie sich diese Frauen fühlen: nicht ganz frei. Kraißer betrachtet und entwickelt ihre weiblichen Figuren auch aus dem Blickwinkel einer Frau heraus. www.susanne-kraisser.de