Christoph Jakob
2519
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-2519,bridge-core-2.9.0,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-27.4,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

About This Project

Christoph Jakob

Der in der Nähe Aschaffenburgs lebende Steinbildhauer Christoph Jakob bringt dagegen eher schweres Material nach Bad Salzhausen in den Park. Er lässt in seinem Werk Steinskulpturen entstehen, die Ruhe und Kraft ausstrahlen. Stets sucht er dabei eine harmonische Balance zwischen den Eigendynamik seines Materials, vorwiegend dem auch bei uns dominierenden Basalt, und seinen vorsichtigen gestalterischen Eingriffen, die von großer Sensibilität und Materialkenntnis geprägt sind. So leben seine ungegenständlichen Skulpturen stark von den Oberflächeneigenschaften und farblichen Eigenheiten, die zudem von der jeweiligen Bearbeitung durch Schliff und Schnitte geprägt sind. Gerade diese eigentlichen Arbeitsspuren sind es, die eine stark grafische Anmutung in Form von Linien, Löchern oder Farbveränderungen mit sich bringen, die den Abstraktionsgrad noch zu steigern wissen. Christoph Jakobs Studium an der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn mag ein zusätzliches Indiz dafür sein, dass der Künstler nicht nur formal ästhetische Konzeptionen verfolgt, sondern vor allem auch Bedeutungsebenen des Inhaltlichen bei seiner Arbeit anstrebt, wie man bei seiner Arbeit “Sternenspiegel“ erahnen kann.